Beteiligung deutscher Unternehmen in Russland

Für deutsche Unternehmen gibt viele Möglichkeiten mit russischen Geschäftspartnern zusammenzuarbeiten. Die Zusammenarbeit beginnt meistens mit Abschluss von Handelsverträgen und geht oft in eine Unternehmensbeteiligung über. Die ausländischen juristischen Personen in Russland können eine Repräsentanz oder eine Niederlassung gründen oder sich direkt an russischen Unternehmen beteiligen.

Sofern eine oder mehrere Personen, die sich an einem russischen Unternehmen beteiligen keine russischen Staatsbürger sind, gilt die von ihnen gegründete Gesellschaft als Organisation mit ausländischen Investitionen. Ein Sonderverfahren zur Eröffnung solcher Gesellschaften wurde 2002 abgeschafft und wird heute zu allgemeinengelenden Bedingungen durchgeführt.

Wenn der ausländische Gesellschafter eine juristische Person ist, wird für die Registrierung seiner Beteiligung an einer OOO (Gesellschaft mit begrenzter Haftung nach russischem Recht) in Russland ein Auszug aus dem Handelsregister ausländischer juristischer Person benötigt, wo das Herkunftsland und alle Angaben zu dieser juristischen Person angegeben sind. In Deutschland ist dies der Handelsregisterauszug. Dieser wird für die Feststellung des aktuellen Standes der Gesellschaft benötigt und wird zusammen mit der notariell beglaubigten Übersetzung ins Russische eingereicht.

Das Stammkapital einer OOO kann bei der Registrierung der OOO durch Ausländer in Form von Geldmitteln oder Vermögen eingezahlt werden. Dabei muss die Wertfeststellung des Vermögens erfolgen, sofern es einen Betrag von 20.000 Rubel überschreitet.

Nachdem die OOO beim Föderalen Steuerdienst registriert wird, werden alle Unterlagen im allgemeinen Verfahren ausgestellt. Die Arbeitslöhne von Mitarbeitern einer Gesellschaft in Russland dürfen nur in Rubel ausgezahlt werden. Ein ausländischer Staatsbürger kann zum Generaldirektor oder zum leitenden Buchhalter bestellt werden, sofern er über eine entsprechende Arbeitserlaubnis in Russland verfügt.

Die Besonderheiten der Registrierung und der Tätigkeit einer OOO mit ausländischen Gesellschaftern werden durch das Föderale Gesetz «Über Gesellschaften mit begrenzter Haftung», Föderale Gesetz «Über ausländische Investitionen in der RF» und durch Erlasse des Finanzministeriums der Russischen Föderation geregelt.

Show Comments

Comments are closed.